Home

Schlüsselbegriffe

Opting in

Durch das Verfahren des "Opting in" kann ein Mitgliedstaat, der sich ursprünglich nicht an bestimmten, in den Verträgen vorgesehenen Maßnahmen beteiligen wollte, zu jeder Zeit seinen Standpunkt revidieren. Im Vertrag zur Gründung der Europäischen Gemeinschaft wurde beispielsweise eine Sonderregelung für Dänemark in Bezug auf Titel IV des Vertrags über die Bereiche Visa, Asyl und Einwanderung und andere Politiken betreffend freien Personenverkehr vorgesehen. Dänemark kann jederzeit von dieser Ausnahmeregelung keinen Gebrauch mehr machen, sollte sich die dänische Bevölkerung dafür aussprechen.

Opting out (Nichtbeteiligung)

Der Begriff "opting auf" bezeichnet eine Ausnahmeregelung, die einem Land zugestanden wird, das sich in einem bestimmten Bereich der gemeinschaftlichen Zusammenarbeit nicht den übrigen Staaten anschließen möchte. Dadurch soll eine allgemeine Blockierung vermieden werden. Das Vereinigte Königreich wollte beispielsweise nicht an der dritten Stufe der Wirtschafts- und Währungsunion, mit der die Einführung des Euro verbunden war, teilnehmen; ähnliche Klauseln wurden auch Dänemark in Bezug auf die Wirtschafts- und Währungsunion, die Verteidigung und die Unionsbürgerschaft eingeräumt.